Image
Image
Image
Image
Image

Duisburg – kontrastreich und lebendig: Naherholungsgebiete, Industrie- kultur, kulturelle Angebote, sportliche Highlights und eine attraktive Arbeitgeberin.

Die Stadt Duisburg sucht für das Bürger- und Ordnungsamt eine*n

Sachbearbeiter*in in der Arbeitsgruppe „Zentrale Eingangs- und Beratungsstelle für Veranstaltungen und besondere Ordnungsangelegenheiten“

In der Abteilung Ordnungsangelegenheiten des Bürger- und Ordnungsamtes begegnen wir immer wieder neuen, spannenden Herausforderungen und entwickeln Strategien, Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung zu begegnen und das friedliche und förderliche Miteinander sicherzustellen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Erarbeitung neuer, nicht erprobter Vorgehensweisen in ordnungsrechtlichen Problemfeldern
  • Entwicklung und Erlass von Allgemeinverfügungen mit besonderer ordnungsrechtlicher Relevanz
  • Entwicklung und Erlass von Ordnungsverfügungen in besonderen Fällen
  • Durchführung des Verwaltungsverfahrens zur zwangsweisen Durchsetzung von Ordnungsverfügungen
  • Erarbeitung von Konzepten und Strukturen zum nachhaltigen Umgang mit ordnungsrechtlichen Problemfeldern
  • strategischer Interessensausgleich zwischen politischen Ansprüchen, rechtlichen Möglichkeiten und gesellschaftlichen Gruppierungen
  • Koordination und eigenständige Führung von Ordnungswidrigkeitenverfahren aus speziellen, oft neuartigen Rechtsvorschriften

Ihre fachlichen Kompetenzen

  • die Laufbahnbefähigung der anerkannten Laufbahnen gem. der Ausbildungsverordnung erstes Einstiegsamt Laufbahngruppe 2 allgemeiner nichttechnischer Verwaltungsdienst (Bachelor) des Landes NRW (VAP2.1) oder
  • verwaltungsspezifische Ausbildung mit zweiter Verwaltungsprüfung (ehemals Angestelltenlehrgang II) oder
  • erfolgreich abgeschlossene Qualifizierung zur*zum Verwaltungsfachwirt*in oder
  • eine abgeschlossene Hochschulbildung (Bachelor oder Diplom FH) des Studienfaches Betriebswirtschaftslehre, Verwaltungswissenschaft/-wesen oder juristischer Prägung; in diesen Fällen behalten wir uns vor, die*den Bewerber*in gemäß den Inhalten des Verwaltungslehrgangs II nachzuschulen, oder
  • eine verwaltungsspezifische Ausbildung mit erster Verwaltungsprüfung (Verwaltungslehrgang I) sowie eine Befreiung von der Ausbildungs- und Prüfungspflicht und gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen im Hinblick auf die Wertigkeit der Funktion
  • und eine anschließende mindestens 2-jährige dienliche Berufserfahrung nach Erwerb der jeweiligen o. a. Qualifikation

Ihre persönlichen Kompetenzen

  • tiefgehende Kenntnisse im Verwaltungsrecht, insbesondere Ordnungsrecht, Verwaltungsvollstreckungsrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht bzw. die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen
  • Erfahrung in der Eingriffsverwaltung, insbesondere im Verfassen von Ordnungsverfügungen, wünschenswert
  • sicherer Umgang mit MS-Office-Anwendungen
  • gewandte mündliche und stilistisch einwandfreie schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Bereitschaft zum Dienst zu unüblichen Zeiten bei Bedarf (abends und am Wochenende)
  • Teamfähigkeit und kommunikative Kompetenzen
  • Durchsetzungsfähigkeit
  • sicheres Auftreten im Umgang mit Bürger*innen, Rechtsanwält*innen, Kolleg*innen und anderen externen Beteiligten
  • Bereitschaft zur Weiterbildung im Fachbereich

Details

  • Einstellungszeitpunkt: ab sofort
  • Stelle befristet bis 31.12.2026
  • Stellenwert: A 12 LBesG NRW / EG 11 TVöD
  • über die Berücksichtigung von stufenlaufzeitrelevanter Berufserfahrung wird auf individueller Basis entschieden
  • Besoldung nach dem Landesbesoldungsgesetz NRW (LBesG) bzw.
  • Eingruppierung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)
  • Vollzeit (Teilzeit grundsätzlich möglich)

Wir bieten Ihnen

  • einen krisensicheren Arbeitsplatz
  • eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexibles und mobiles Arbeiten
  • tarifrechtliche Sonderzahlungen
  • eine qualifizierte Personalentwicklung
  • eine moderne Arbeitsplatzausstattung
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten
  • ein innovatives Gesundheitsmanagement
  • attraktive Mobilitätsangebote
  • Corporate Benefits

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns Ihre Bewerbung in deutscher Sprache – bestehend aus Anschreiben, Lebenslauf, Nachweise der geforderten Qualifikationen sowie Arbeitszeugnisse/dienstliche Beurteilungen – ausschließlich in digitaler Form als PDF-Datei über unsere Karriereseite www.duisburg.de/karriere unter Angabe der Kennziffer 32-42-2/50048199 (158) bis zum 14.04.2024.

Diversität und Chancengleichheit sind uns wichtig. Alle Bewerbungen - unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Weltanschauung oder Behinderung - sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen von Frauen werden in der Auswahlentscheidung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW sowie des Gleichstellungsplans der Stadt Duisburg (www.duisburg.de/frauenbuero) besonders berücksichtigt.

Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen besonders berücksichtigt.

Sie haben keine Möglichkeit Ihre Bewerbung online einzureichen? Dann rufen Sie uns an – wir finden eine Lösung.

Sie haben noch Fragen zum Bewerbungsverfahren?

Hierfür steht Ihnen Mike Dobratz, Amt für Personal- und Organisationsmanagement, Telefon: 0203/283-6341, gerne zur Verfügung.

Sie haben noch fachliche Fragen?

Dann wenden Sie sich bitte an Frau Schmidt bzw. Frau Fabritius, Bürger- und Ordnungsamt, Telefon: 0203/283-2417 bzw. -3200.



Übersicht Briefbewerbung E-Mail Hier klicken und bewerben!
Online-Bewerbung