Image
Image
Image
Image
Image

Duisburg – kontrastreich und lebendig: Naherholungsgebiete, Industrie- kultur, kulturelle Angebote, sportliche Highlights und eine attraktive Arbeitgeberin.

Die Stadt Duisburg sucht für die Stabsstelle Digitalisierung eine*n

Mobilfunkkoordinator*in

Die Entwicklung der Stadtverwaltung und der Smart City Duisburg gestalten wir in der Stabsstelle Digitalisierung aktiv mit, indem wir interdisziplinär, agil und vernetzt mit unseren Kolleg*innen und Partnerorganisationen zusammenarbeiten.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Auf- und Ausbau eines flächendeckenden Mobilfunknetzes im Stadtgebiet
  • Kommunikation mit den Hauptakteur*innen im Mobilfunkausbau
  • Kontaktpflege mit TK-Infrastrukturanbieter*innen, möglichen Investor*innen, Wirtschaftsunternehmen und -verbänden und weiteren Akteur*innen
  • Planung, Leitung und Durchführung städtischer dezernatsübergreifender Projekte zum Mobilfunkausbau in der Stadt Duisburg
  • Erarbeitung übergeordneter Zielsetzungen für einen Mobilfunkausbau
  • Initiierung, Koordination und ggfs. Erstellung von Mobilfunk-Versorgungsanalysen
  • Beratung und Unterstützung bei der Geschäftsplanung der Kommunen
  • Begleitung und ggfs. Adjustierung des gesamten Umsetzungsprozesses

Ihre fachlichen Kompetenzen

  • die Laufbahnbefähigung der anerkannten Laufbahnen gem. der Ausbildungsverordnung erstes Einstiegsamt Laufbahngruppe 2 allgemeiner nichttechnischer Verwaltungsdienst (Bachelor) des Landes NRW (VAP 2.1) oder
  • verwaltungsspezifische Ausbildung mit zweiter Verwaltungsprüfung (ehemals Angestelltenlehrgang II) oder
  • erfolgreich abgeschlossene (Fach-) Hochschulbildung (Bachelor (FH/HS) oder vergleichbarer Abschluss) des Studienfaches Informations-/Kommunikationstechnik, Nachrichtentechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Elektroingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftswissenschaft, Geowissenschaft oder Informatik; in diesen Fällen behalten wir uns vor, die*den Bewerber*in gemäß den Inhalten des Verwaltungslehrgangs II nachzuschulen
  • und eine anschließende mindestens 2-jährige dienliche Berufserfahrung nach Erwerb der jeweiligen o. a. Qualifikation
  • eine erfolgreich abgeschlossene Qualifizierung zur*zum Verwaltungsfachwirt*in IT oder

Ihre persönlichen Kompetenzen

  • Erfahrungen und Fachkenntnisse über Mobilfunktechnologien, Ausbaustrategien und Vorgehen, Kosten- und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen sowie regulatorische und politische Rahmenbedingungen
  • Kenntnisse im Bereich der Telekommunikationsnetzplanung (Topologien, Netzkonzeptionen)
  • Erfahrung in der Projekt- und Netzwerkarbeit bzw. die Bereitschaft, sich diese Kenntnisse kurzfristig anzueignen
  • Grundkenntnisse über die Arbeitsweise von öffentlichen Verwaltungen, Förderbedingungen, Bauabläufen und -verfahren
  • sichere Anwendung von MS-Office-Produkten und die Aneignung von einschlägiger Fachsoftware (GIS, CAD, Planungstools)
  • Fähigkeit, konzeptionell eigenverantwortlich zu arbeiten, vertrauensvoll zusammenzuarbeiten und Verantwortung zu übernehmen
  • Eigeninitiative, Selbstorganisation, Verhandlungsgeschick und Kooperationsbereitschaft in der Zusammenarbeit mit der Verwaltung und Dritten
  • besondere Belastbarkeit und Einsatzbereitschaft sowie die Fähigkeit, sich schnell in komplexe Sachverhalte einzuarbeiten und entscheidungsreife Konzepte zu erstellen

Details

  • Einstellungszeitpunkt: ab sofort
  • Stellenwert: A 13 E 1 LBesG NRW / EG 12 TVöD
  • über die Berücksichtigung von stufenlaufzeitrelevanter Berufserfahrung wird auf individueller Basis entschieden
  • Besoldung nach dem Landesbesoldungsgesetz NRW (LBesG) bzw.
  • Eingruppierung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)
  • Vollzeit (Teilzeit grundsätzlich möglich)

Ihre Vorteile

  • krisensicheres und unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • familienfreundliches Arbeitsumfeld
  • flexibles und mobiles Arbeiten gemäß Dienstvereinbarung
  • qualifizierte Personalentwicklung
  • tarifliche Sonderzahlungen – jetzt und im Alter
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Firmenticket und Metropolrad-Ruhr
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns Ihre Bewerbung in deutscher Sprache – bestehend aus Anschreiben, Lebenslauf, Nachweise der geforderten Qualifikationen sowie Arbeitszeugnisse/dienstliche Beurteilungen – ausschließlich in digitaler Form als PDF-Datei über unsere Karriereseite www.duisburg.de/karriere unter Angabe der Kennziffer I-02/50050607 (20) bis zum 03.02.2023.

Diversität und Chancengleichheit sind uns wichtig. Alle Bewerbungen - unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Weltanschauung oder Behinderung - sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen von Frauen werden in der Auswahlentscheidung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW sowie des Frauenförderplans / Gleichstellungsplans der Stadt Duisburg (www.duisburg.de/frauenbuero) besonders berücksichtigt.

Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen besonders berücksichtigt.

Sie haben keine Möglichkeit Ihre Bewerbung online einzureichen? Dann rufen Sie uns an – wir finden eine Lösung.

Sie haben noch Fragen?

Bei Fachfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Gonschior (StstL), Stabsstelle Digitalisierung, Telefon 0171/9503260. Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren an Frau Slongo, Amt für Personalmanagement, Telefon 0203/283-6855.

Übersicht Briefbewerbung E-Mail Hier klicken und bewerben!
Online-Bewerbung