Image
Image
Image
Image
Image

Duisburg – kontrastreich und lebendig: Naherholungsgebiete, Industrie- kultur, kulturelle Angebote, sportliche Highlights und eine attraktive Arbeitgeberin.

Die Stadt Duisburg sucht für das Bürger- und Ordnungsamt, Bereich Ordnungsverfügungen eine*n

Sachbearbeiter*in in der Ausländerbehörde

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Prüfung von Aufenthaltsrechten von EU-Ausländer*innen und ggf. drittstaatsangehörigen Familienangehörigen
  • Feststellung zum Verlust des Freizügigkeitsrechts oder zu möglichen Bleiberechten (Daueraufenthaltsrecht o. a.) treffen
  • aufenthaltsbeendende Ordnungsverfügungen für diesen Personenkreis nach dem Freizügigkeitsgesetz und Aufenthaltsgesetz erlassen
  • Ermittlung und Bewertung des aktuellen Sachverhaltes im Rahmen laufender Rechtsmittelverfahren gegen aufenthaltsbeendende Ordnungsverfügungen
  • Aufenthaltsbeendigungen von vollziehbar ausreisepflichtigen EU-Ausländer*innen vorbereiten und Ausreiseverpflichtungen durchsetzen
  • selbständige Lektüre und Anwendung von Rechtsprechung zum Freizügigkeitsrecht und ggf. anderen Aufenthaltsrechten
  • Stellungnahmen zu Petitionen, Härtefallkommissionsanträgen und sonstigen Eingaben fertigen
  • Kommunikation mit vorsprechenden Ausländer*innen
  • schriftliche und telefonische Kommunikation mit Rechtsanwält*innen und Vertreter*innen anderer Institutionen

Ihre fachlichen Kompetenzen

  • die Laufbahnbefähigung der anerkannten Laufbahnen gem. der Ausbildungsverordnung erstes Einstiegsamt Laufbahngruppe 2 allgemeiner nichttechnischer Verwaltungsdienst (Bachelor) des Landes NRW (VAP2.1) oder
  • verwaltungsspezifische Ausbildung mit zweiter Verwaltungsprüfung (ehemals Angestelltenlehrgang II) oder
  • erfolgreich abgeschlossene Qualifizierung zur*zum Verwaltungsfachwirt*in oder
  • eine abgeschlossene (Fach-) Hochschulbildung (Bachelor (FH/HS) oder vergleichbarer Abschluss) des Studienfaches Betriebswirtschaftslehre oder mit juristischer Prägung/Vertiefung; in diesen Fällen behalten wir uns vor, die*den Bewerber*in, gemäß den Inhalten des Verwaltungslehrgangs II, nachzuschulen

Ihre persönlichen Kompetenzen

  • Kenntnisse im Ausländerrecht, insbesondere im Freizügigkeitsrecht sowie im Verwaltungs- und Ordnungsrecht bzw. die Bereitschaft, sich die erforderlichen Kenntnisse kurzfristig anzueignen
  • Interesse an der selbständigen Lektüre von Rechtsprechung und deren Anwendbarkeit auf zu bearbeitende Fälle
  • Einfühlungsvermögen und Verständnis im Umgang mit Ausländern*innen sowie interkulturelle Kompetenz
  • Verhandlungsgeschick und sicheres Auftreten
  • Fähigkeit, sowohl selbständig, verantwortungsbewusst als auch teamorientiert zu arbeiten
  • Bereitschaft, an dienstlich notwendigen Fortbildungen teilzunehmen
  • sicherer Umgang mit MS-Office Anwendungen

Details

  • Einstellungszeitpunkt: ab sofort
  • Stellenwert: A 10 LBesG NRW / EG 9 c TVöD
  • über die Berücksichtigung von stufenlaufzeitrelevanter Berufserfahrung wird auf individueller Basis entschieden
  • Besoldung nach dem Landesbesoldungsgesetz NRW (LBesG) bzw.
  • Eingruppierung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)
  • Vollzeit (Teilzeit grundsätzlich möglich)

Ihre Vorteile

  • krisensicheres und unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • familienfreundliches Arbeitsumfeld
  • flexibles und mobiles Arbeiten gemäß Dienstvereinbarung
  • qualifizierte Personalentwicklung
  • tarifliche Sonderzahlungen – jetzt und im Alter
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Firmenticket und Metropolrad-Ruhr
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns Ihre Bewerbung in deutscher Sprache – bestehend aus Anschreiben, Lebenslauf, Nachweise der geforderten Qualifikationen sowie Arbeitszeugnisse/dienstliche Beurteilungen – ausschließlich in digitaler Form als PDF-Datei über unsere Karriereseite www.duisburg.de/karriere unter Angabe der Kennziffer 32-31-3/50041254 (46) bis zum 19.02.2023.

Diversität und Chancengleichheit sind uns wichtig. Alle Bewerbungen - unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Weltanschauung oder Behinderung - sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen von Frauen werden in der Auswahlentscheidung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW sowie des Frauenförderplans/Gleichstellungsplans der Stadt Duisburg (www.duisburg.de/frauenbuero) besonders berücksichtigt.

Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen besonders berücksichtigt.

Sie haben keine Möglichkeit Ihre Bewerbung online einzureichen? Dann rufen Sie uns an – wir finden eine Lösung.

Sie haben noch Fragen?

Bei Fachfragen wenden Sie sich bitte an Frau Lottkus, Bürger- und Ordnungsamt, Telefon 0203/283-3516. Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren an Herrn Feldkamp, Amt für Personalmanagement, Telefon 0203/283-3697.

Übersicht Briefbewerbung E-Mail Hier klicken und bewerben!
Online-Bewerbung