Image
Image
Image
Image
Image

Duisburg – kontrastreich und lebendig: Naherholungsgebiete, Industrie- kultur, kulturelle Angebote, sportliche Highlights und eine attraktive Arbeitgeberin.

Die Stadt Duisburg sucht für das Gesundheitsamt eine*n

Ärztin*Arzt für die „Begutachtungen im Bereich des Schwerbehindertenrechts/SGB IX“

Sie suchen eine interessante und abwechslungsreiche Alternative zum Klinik- oder Praxisarbeitsalltag?

Das Gesundheitsamt Duisburg bietet die Möglichkeit einer Tätigkeit mit ausgewogener Work-Life-Balance und angenehmem Arbeitsklima.

Wir suchen eine*n neue*n Kollegen*in für die „Begutachtungen im Bereich des Schwerbehindertenrechts/SGB IX“.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Erstellung von medizinischen Gutachten im Schwerbehindertenrecht (SGB IX) entsprechend der gesetzlichen Vorgaben; sowohl nach Aktenlage als auch ggf. mit einer Untersuchung (vor Ort/ Hausbesuch), um eine Behinderung oder gesundheitliche Merkmale für die Inanspruchnahme von Geldleistungen (Blindengeld) und Nachteilausgleichen (z. B. Steuererleichterungen, Fahrkarte, ggf. früherer Renteneintritt, besonderer Kündigungsschutz) festzustellen
  • gutachterliche Beurteilungen in Widerspruchs- und Klageverfahren, Stellungnahmen für Gerichte
  • Organisation der Aufgabenwahrnehmung der Außengutachter*innen im Schwerbehindertenrecht; dazu gehören die Überprüfung der Gutachten der Außengutachter*innen, Akquise, fachliche Einarbeitung, Beratung und kontinuierliche Weiterbildung der Außengutachter*innen
  • Planung, Durchführung und Teilnahme von/ an regionalen und überregionalen Qualitätssicherungszirkeln und Teilnahme an Weiterbildungsveranstaltungen
  • Bereitschaft zur Teilnahme am Bereitschaftsdienstsystem
  • bei dienstlichem Bedarf kann die Tätigkeit auch auf andere ärztliche Bereiche des Gesundheitsamtes ausgeweitet werden.

Ihre fachlichen Kompetenzen

  • ein abgeschlossenes Studium der Humanmedizin mit deutscher Approbation
  • möglichst Weiterbildung zum/zur Facharzt*ärztin für innere Medizin, Allgemeinmedizin, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Chirurgie, das öffentliche Gesundheitswesen, Hygiene- und Umweltmedizin, Orthopädie oder Psychiatrie
  • die Ausschreibung richtet sich auch an Ärzt*innen ohne Facharztanerkennung. Diese müssen jedoch über mehrjährige klinische Erfahrung verfügen
  • Zusatzbezeichnung Sozialmedizin und/oder Vorerfahrung im Bereich der Begutachtungen sind wünschenswert

Ihre persönlichen Kompetenzen

  • Fähigkeit zu eigenverantwortlichen, selbstständigen methodischen Arbeiten mit hoher Leistungsbereitschaft
  • Kenntnisse und Erfahrungen in den Bereichen Gesprächsführung und Beratung sowie gute Kommunikationsfähigkeit
  • Engagement, Flexibilität und sowohl physische als auch psychische Belastbarkeit
  • Motivation, Teamfähigkeit und eine positive Grundhaltung sowie Kritik- und Kompromissbereitschaft
  • umfassende Kenntnisse der deutschen Sprache (mindestens Sprachniveau C1)
  • Einfühlungsvermögen im Umgang mit einem besonderen Personenkreis
  • Fähigkeit zur schriftlichen Formulierung aussagekräftiger Gutachten
  • sicherer Umgang mit MS-Office Anwendungen
  • Mitarbeiter*innen, die nach 1970 geboren sind, haben einen ausreichenden Masernimpfschutz bzw. eine Masernimmunität gem. dem Infektionsschutzgesetz nachzuweisen
  • der Einsatz eines privaten PKWs ist wünschenswert

Details

  • Einstellungszeitpunkt: ab sofort
  • Stellenwert: A15 LBesG / EG 14/EG 15 TVöD zzgl. einer mtl. Fachkräftezulage bis zur Höhe von 800 € (Vollzeit) u. einer Facharztzulage i.H.v. 300 € (Vollzeit) für tariflich Beschäftigte
  • über die Berücksichtigung von stufenlaufzeitrelevanter Berufserfahrung wird auf individueller Basis entschieden
  • Besoldung nach dem Landesbesoldungsgesetz NRW (LBesG) bzw.
  • Eingruppierung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)
  • Teilzeit/Vollzeit

Wir bieten Ihnen

  • einen krisensicheren Arbeitsplatz
  • eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexibles und mobiles Arbeiten
  • tarifrechtliche Sonderzahlungen
  • eine zunächst bis 31.12.2026 befristete monatliche Zulage i.H.v. 400 € brutto (Vollzeit) für Ärzt*innen ohne Facharztqualifikation bzw. i.H.v. 800 € brutto (Vollzeit) für Ärzt*innen mit Facharztqualifikation gem. der Fachkräfte-Richtlinie (VKA) für tariflich Beschäftigte
  • eine Facharztzulage i.H.v. 300 € (Vollzeit)
  • eine Verbeamtung ist bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen für Fachärzte*innen möglich
  • eine qualifizierte Personalentwicklung
  • eine moderne Arbeitsplatzausstattung
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten
  • ein innovatives Gesundheitsmanagement
  • attraktive Mobilitätsangebote
  • Corporate Benefits
  • Für die Benutzung eines privateigenen PKWs wird unter Anerkennung der nach dem Landesreisekostengesetz erforderlichen triftigen Gründe eine pauschalierte Kilometerentschädigung gezahlt.
  • Weiterbildungsbefugnisse für Facharzt*ärztin für öffentliches Gesundheitswesen und die Zusatzbezeichnung Sozialmedizin und für Facharzt*ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie liegen vor.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns Ihre Bewerbung in deutscher Sprache – bestehend aus Anschreiben, Lebenslauf, Nachweise der geforderten Qualifikationen sowie Arbeitszeugnisse/dienstliche Beurteilungen – ausschließlich in digitaler Form als PDF-Datei über unsere Karriereseite www.duisburg.de/karriere unter Angabe der Kennziffer 53-21/50026678 (205).

Diversität und Chancengleichheit sind uns wichtig. Alle Bewerbungen - unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Weltanschauung oder Behinderung - sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen von Frauen werden in der Auswahlentscheidung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW sowie des Gleichstellungsplans der Stadt Duisburg (www.duisburg.de/frauenbuero) besonders berücksichtigt.

Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen besonders berücksichtigt.

Sie haben keine Möglichkeit Ihre Bewerbung online einzureichen? Dann rufen Sie uns an – wir finden eine Lösung.

Sie haben noch Fragen zum Bewerbungsverfahren?

Hierfür steht Ihnen Manuela Jablonski, Amt für Personal- und Organisationsmanagement, Telefon: 0203/283-3284 gerne zur Verfügung.

Sie haben noch fachliche Fragen?

Dann wenden Sie sich bitte an Dr. Charlotte Weber, Gesundheitsamt, Telefon: 0203/283-2763.



Übersicht Briefbewerbung E-Mail Hier klicken und bewerben!
Online-Bewerbung