Image
Image
Image
Image
Image

Duisburg – kontrastreich und lebendig: Naherholungsgebiete, Industrie- kultur, kulturelle Angebote, sportliche Highlights und eine attraktive Arbeitgeberin.

Die Stadt Duisburg sucht für das Amt für Schulische Bildung eine*n

Sozialarbeiter*in / Sozialpädagog*in für die SchulKulturKontaktStelle

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Konzept- und Projektentwicklung für Duisburger Schulen aller Schulformen zur kulturellen inklusiven Bildung – unabhängig von körperlicher, geistiger und sprachlicher Beeinträchtigung der Schüler*innen
  • Beratung von Schulen, Künstler*innen und Institutionen hinsichtlich der kulturellen und integrativen Bildung von Schüler*innen mit Behinderungen und Migrationshintergrund.
  • Vernetzung von Schulen, Künstler*innen und Institutionen und Akquise von neuen Künstler*innen und Institutionen
  • Einbindung von Duisburger Schulen in laufende Programme (z.B. die Landesprogramme Kulturrucksack NRW, Kultur und Schule)
  • Entwicklung von Weiterbildungsmaßnahmen für und verantwortliche Umsetzung von Projekt- und Finanzplänen
  • Vertretung der SchulKulturKontaktStelle sowie Durchführung von Marketing- und Öffentlichkeitarbeit
  • Sensibilisierung der Kooperationspartner*innen durch Aufklärung und durch inklusive Konzepte/Projekte
  • Erstellung von Vorlagen für politische Gremien

Ihre fachlichen Kompetenzen

  • eine abgeschlossene (Fach-) Hochschulbildung (Bachelor (FH/HS) oder vergleichbarer Abschluss) der Fachrichtung Soziale Arbeit, Sozialpädagogik, Erziehungs- oder Sozialwissenschaften
  • und eine anschließende mindestens 3-jährige dienliche Berufserfahrung nach Erwerb der jeweiligen o.a. Qualifikation
  • (Kultur-) pädagogische Fachkenntnisse
  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit und Kenntnisse über die Duisburger Kunst-, Kultur- und Schullandschaft
  • Kenntnisse in der Projektumsetzung
  • Erfahrung und Sensibilität im Umgang mit Kindern und Jugendlichen mit vielschichtigen Beeinträchtigungen

Ihre persönlichen Kompetenzen

  • die Fähigkeit, Ziele und Konzepte einer modernen kulturellen Inklusionsarbeit zu entwickeln und umzusetzen
  • selbstständiges, verantwortungsbewusstes und kundenorientiertes Arbeiten
  • Team-, Konflikt- und Kooperationsfähigkeit
  • Organisationsfähigkeit und Kommunikationsvermögen, insbesondere im mündlichen und schriftlichen Ausdruck
  • sicherer Umgang mit MS-Office Anwendungen
  • Bereitschaft zur Arbeit an Wochenenden sowie in den Abendstunden
  • der Einsatz eines privateigenen PKWs ist wünschenswert. In diesen Fällen wird unter Anerkennung der nach dem Landesreisekostengesetz erforderlichen triftigen Gründe eine pauschalisierte Kilometerentschädigung gezahlt.

Details

  • Einstellungszeitpunkt: ab sofort
  • Stellenwert: S 17 TVöD
  • über die Berücksichtigung von stufenlaufzeitrelevanter Berufserfahrung wird auf individueller Basis entschieden
  • Eingruppierung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)
  • Teilzeit 19,5 Std./Woche

Ihre Vorteile

  • krisensicheres und unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • familienfreundliches Arbeitsumfeld
  • flexibles und mobiles Arbeiten gemäß Dienstvereinbarung
  • qualifizierte Personalentwicklung
  • tarifliche Sonderzahlungen – jetzt und im Alter
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Firmenticket und Metropolrad-Ruhr
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns Ihre Bewerbung in deutscher Sprache – bestehend aus Anschreiben, Lebenslauf, Nachweise der geforderten Qualifikationen sowie Arbeitszeugnisse/dienstliche Beurteilungen – ausschließlich in digitaler Form als PDF-Datei über unsere Karriereseite www.duisburg.de/karriere unter Angabe der Kennziffer 40-3/50045382 (47.2) bis zum 12.02.2023.

Diversität und Chancengleichheit sind uns wichtig. Alle Bewerbungen - unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Weltanschauung oder Behinderung - sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen von Frauen werden in der Auswahlentscheidung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW sowie des Frauenförderplans/Gleichstellungsplans der Stadt Duisburg (www.duisburg.de/frauenbuero) besonders berücksichtigt.

Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen besonders berücksichtigt.

Sie haben keine Möglichkeit Ihre Bewerbung online einzureichen? Dann rufen Sie uns an – wir finden eine Lösung.

Sie haben noch Fragen?

Bei Fachfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Berger, Amt für Schulische Bildung, Telefon 0203/283-4996. Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren an Frau Greifenberg, Amt für Personalmanagement, Telefon 0203/283-2694.

Übersicht Briefbewerbung E-Mail Hier klicken und bewerben!
Online-Bewerbung