Image
Image
Image
Image
Image

Duisburg – kontrastreich und lebendig: Naherholungsgebiete, Industrie- kultur, kulturelle Angebote, sportliche Highlights und eine attraktive Arbeitgeberin.

Die Stadt Duisburg sucht für das Jugendamt, Bereich Jugendförderung und Unterstützung in besonderen Lebenslagen mehrere

Sachbearbeiter*innen Koordinierungsstelle Vormundschaften

Es wartet auf Sie eine herausfordernde und interessante Tätigkeit im Aufgabenfeld des Jugendamtes. Im Mittelpunkt der Arbeit steht das Wohl der Kinder und Jugendlichen. Seit der Vormundschaftsreform 2023 steht u.a. die Auswahl der*des rechtlichen Vertreter*in für die Kinder und Jugendlichen im Mittelpunkt. Hierfür bedarf es insbesondere ehrenamtliche Vormund*innen zu gewinnen, zu schulen, zu beraten und zu begleiten. Der Kontakt zu den Mündeln, der regelmäßige Austausch mit allen Beteiligten und die Verantwortung bei der Auswahl von Vormund*innen sorgen für ein vielfältiges Aufgabengebiet mit großer Abwechselung. Der Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung zu den ehrenamtlichen Vormund*innen und die Beteiligung des Mündels sind Voraussetzungen in der Aufgabenwahrnehmung, die weltanschaulich und neutral erfolgen muss.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Aufbau von Koordinierungsstellen für ehrenamtlich geführte Vormundschaften und Pflegschaften für Minderjährige
  • vormundschaftliches Wächteramt wahrnehmen
  • Planung, Steuerung und Förderung von ehrenamtlichen Einzelvormundschaften
  • Eignungsfeststellung, Koordinierung sowie Auswahl eines ehrenamtlichen Vormunds für Mündel
  • Mitwirkung in familiengerichtlichen Verfahren
  • Erstellung von Konzepten für das Jugendamt der Stadt Duisburg
  • regelmäßiger Austausch mit allen beteiligten Stellen des Jugendamtes, Abstimmung mit den Familiengerichten und Netzwerkarbeit mit anderen vormundschaftsführenden Beteiligten (Kooperationsvereinbarungen erstellen)
  • Beratung und Unterstützung von Vormund*innen und Pfleger*innen

Ihre fachlichen Kompetenzen

  • eine abgeschlossene (Fach-)Hochschulbildung (Bachelor (FH/HS) oder vergleichbarer Abschluss) der Fachrichtung Sozialarbeit bzw. Sozialpädagogik sowie Heilpädagogik mit staatlicher Anerkennung
  • und eine anschließende mindestens 4-jährige Berufserfahrung als Vormund*in

Ihre persönlichen Kompetenzen

  • spezifische Kenntnisse in einem breitgefächerten rechtlichen Rahmen, z.B. Familien-, Ausländer- und Sozialrecht bzw. die Bereitschaft sich diese Kenntnisse kurzfristig anzueignen
  • eigenständige Durchführung von Akquise, Schulungen und Beratungen
  • Einfühlungsvermögen und Sensibilität
  • Teamfähigkeit
  • Fähigkeit, Öffentlichkeitsarbeit zu organisieren und darzustellen
  • strukturierte und sachorientierte Kommunikation
  • Fähigkeit, belastende Situationen auszuhalten und damit umzugehen
  • Fähigkeit, alleinverantwortlich Entscheidungen zu treffen
  • selbstständiges Arbeiten, Zuverlässigkeit und Eigeninitiative
  • gute PC-Kenntnisse

Details

  • Einstellungszeitpunkt: ab sofort
  • Stellenwert: S 12 TVöD SuE zuzüglich einer monatlichen SuE-Zulage i.H.v. 180 € brutto (Vollzeit) sowie zuzüglich einer monatlichen Fachkräftezulage i.H.v. 250 € brutto (Vollzeit)
  • über die Berücksichtigung von stufenlaufzeitrelevanter Berufserfahrung wird auf individueller Basis entschieden
  • Eingruppierung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)
  • Vollzeit (Teilzeit grundsätzlich möglich)

Wir bieten Ihnen

  • einen krisensicheren Arbeitsplatz
  • eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexibles und mobiles Arbeiten
  • tarifrechtliche Sonderzahlungen
  • eine monatliche SuE-Zulage i.H.v. 180 € brutto (Vollzeit) sowie zuzüglich eine monatliche Fachkräftezulage i.H.v. 250 € brutto (Vollzeit)
  • eine qualifizierte Personalentwicklung
  • eine moderne Arbeitsplatzausstattung
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten
  • ein innovatives Gesundheitsmanagement
  • attraktive Mobilitätsangebote
  • Corporate Benefits

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns Ihre Bewerbung in deutscher Sprache – bestehend aus Anschreiben, Lebenslauf, Nachweise der geforderten Qualifikationen sowie Arbeitszeugnisse/dienstliche Beurteilungen – ausschließlich in digitaler Form als PDF-Datei über unsere Karriereseite www.duisburg.de/karriere unter Angabe der Kennziffer 51-43/50053124 (64.2) bis zum 14.04.2024.

Diversität und Chancengleichheit sind uns wichtig. Alle Bewerbungen - unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Weltanschauung oder Behinderung - sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen von Frauen werden in der Auswahlentscheidung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW sowie des Gleichstellungsplans der Stadt Duisburg (www.duisburg.de/frauenbuero) besonders berücksichtigt.

Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen besonders berücksichtigt.

Sie haben keine Möglichkeit Ihre Bewerbung online einzureichen? Dann rufen Sie uns an – wir finden eine Lösung.

Sie haben noch Fragen zum Bewerbungsverfahren?

Hierfür steht Ihnen Janna Ruiters, Amt für Personal- und Organisationsmanagement, Telefon: 0151278512471 gerne zur Verfügung.

Sie haben noch fachliche Fragen?

Grundsätzlich wird ein vorheriger Austausch mit dem Fachamt gewünscht. Wenden Sie sich bitte an Karin Laurer, Jugendamt, Telefon: 0203/283-6415.



Übersicht Briefbewerbung E-Mail Hier klicken und bewerben!
Online-Bewerbung