Image
Image
Image
Image
Image

Duisburg – kontrastreich und lebendig: Naherholungsgebiete, Industrie- kultur, kulturelle Angebote, sportliche Highlights und eine attraktive Arbeitgeberin.

Die Stadt Duisburg sucht für das Bürger- und Ordnungsamt eine*n

Sachbearbeiter*in in der Arbeitsgruppe Krisen und besondere Ordnungsangelegenheiten/ ZEB

In der Abteilung Ordnungsangelegenheiten des Bürger- und Ordnungsamtes begegnen wir immer wieder neuen, spannenden Herausforderungen und entwickeln Strategien, Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung zu begegnen und das friedliche und förderliche Miteinander sicherzustellen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

Erhöhte Gefahrenpotentiale - Krisen und besondere ordnungsrechtliche Angelegenheiten bergen erhöhte Gefährdungspotentiale, denen mit unplanbaren Maßnahmen begegnet werden muss. Außerhalb von Krisenzeiten sind erhöhte Gefährdungspotentiale im Rahmen von Veranstaltungen zu prüfen. Hierzu gehören insbesondere:

  • Führung von Vorverfahren zu Ordnungswidrigkeitenverfahren im Rahmen der Krisenbewältigung (z.B. Corona-Pandemie, Energiekrise)
  • Führung von Hauptverfahren in ausgewählten Ordnungswidrigkeitenverfahren
  • Auskunft zu Rechtsfragen mit Bezug zu Krisenlagen (CoronaSchVO, EnSikuMaV)
  • Annahme und Bearbeitung von Veranstaltungsanmeldungen
  • Auskunftserteilung an Veranstalter*innen
  • Vorprüfung auf Vorliegen eines erhöhten Gefährdungspotentials
  • Unterstützung der Geschäftsführung des Koordinierungsgremiums Veranstaltungen

Ihre fachlichen Kompetenzen

  • die Laufbahnbefähigung der anerkannten Laufbahnen gem. der Ausbildungsverordnung erstes Einstiegsamt Laufbahngruppe 2 allgemeiner nichttechnischer Verwaltungsdienst (Bachelor) des Landes NRW (VAP2.1) oder
  • verwaltungsspezifische Ausbildung mit zweiter Verwaltungsprüfung (ehemals Angestelltenlehrgang II) oder
  • erfolgreich abgeschlossene Qualifizierung zur*zum Verwaltungsfachwirt*in oder
  • eine abgeschlossene (Fach-) Hochschulbildung (Bachelor (FH/HS) oder vergleichbarer Abschluss) des Studienfaches Betriebswirtschaftslehre oder mit juristischer Prägung/Vertiefung; in diesen Fällen behalten wir uns vor, die*den Bewerber*in, gemäß den Inhalten des Verwaltungslehrgangs II, nachzuschulen
  • Kenntnisse bzw. Bereitschaft, sich kurzfristig in die Rechtsmaterie einzuarbeiten (insbes. CoronaSchVO, IfsG, OwiG, Orientierungsrahmen zur Durchführung von Veranstaltungen im Freien mit erhöhtem Gefährdungspotential des Innenministeriums NRW)
  • Kenntnisse im Bereich des allgemeinen und besonderen Verwaltungsrechts bzw. Bereitschaft, sich kurzfristig in die Rechtsmaterie einzuarbeiten

Ihre persönlichen Kompetenzen

  • Organisationsgeschick, Eigeninitiative, Kreativität
  • ausgeprägte mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Verhandlungsgeschick und ein sicheres Auftreten im Umgang mit internen und externen Ansprechpartner*innen
  • Belastbarkeit sowie die Fähigkeit, sich schnell in komplexe Sachverhalte einzuarbeiten
  • selbstständiges, verantwortungsbewusstes und kundenorientiertes Arbeiten
  • Team-, Konflikt- und Kooperationsfähigkeit
  • sicherer Umgang mit MS-Office Anwendungen- Bereitschaft zur Weiterbildung im Aufgabenbereich
  • Bereitschaft, Dienst in besonderen Situationen über die normale Dienstzeit und in Einzelfällen auch an Sonn- und Feiertagen zu verrichten

Details

  • Einstellungszeitpunkt: ab sofort
  • Stellenwert: A 10 LBesG NRW / EG 9 b TVöD
  • über die Berücksichtigung von stufenlaufzeitrelevanter Berufserfahrung wird auf individueller Basis entschieden
  • Besoldung nach dem Landesbesoldungsgesetz NRW (LBesG) bzw.
  • Eingruppierung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)
  • Vollzeit (Teilzeit grundsätzlich möglich)

Ihre Vorteile

  • krisensicheres und unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • familienfreundliches Arbeitsumfeld
  • flexibles und mobiles Arbeiten gemäß Dienstvereinbarung
  • qualifizierte Personalentwicklung
  • tarifliche Sonderzahlungen – jetzt und im Alter
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Firmenticket und Metropolrad-Ruhr
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns Ihre Bewerbung in deutscher Sprache – bestehend aus Anschreiben, Lebenslauf, Nachweise der geforderten Qualifikationen sowie Arbeitszeugnisse/dienstliche Beurteilungen – ausschließlich in digitaler Form als PDF-Datei über unsere Karriereseite www.duisburg.de/karriere unter Angabe der Kennziffer 32-42-2/50050552 (45) bis zum 12.02.2023.

Diversität und Chancengleichheit sind uns wichtig. Alle Bewerbungen - unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Weltanschauung oder Behinderung - sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen von Frauen werden in der Auswahlentscheidung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW sowie des Frauenförderplans/Gleichstellungsplans der Stadt Duisburg (www.duisburg.de/frauenbuero) besonders berücksichtigt.

Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen besonders berücksichtigt.

Sie haben keine Möglichkeit Ihre Bewerbung online einzureichen? Dann rufen Sie uns an – wir finden eine Lösung.

Sie haben noch Fragen?

Bei Fachfragen wenden Sie sich bitte an Frau Schmidt oder Frau Fabritius, Bürger- und Ordnungsamt, Telefon 0203/283-2417/ 3200. Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren an Herrn Dobratz, Amt für Personalmanagement, Telefon 0203/283-6341.

Übersicht Briefbewerbung E-Mail Hier klicken und bewerben!
Online-Bewerbung