Image
Image
Image
Image
Image

Duisburg – kontrastreich und lebendig: Naherholungsgebiete, Industrie- kultur, kulturelle Angebote, sportliche Highlights und eine attraktive Arbeitgeberin.

Die Stadt Duisburg sucht für das Amt für Innovation, Organisation und Zentrale Services mehrere

Pacemaker im Bereich Digitale Governance

In der Abteilung Organisationsentwicklung und Digitale Governance wird im Rahmen der digitalen Transformation die Entwicklung der Stadtverwaltung aktiv mitgestaltet. Die Fachbereiche werden durch die Pacemaker*innen bei der digitalen Transformation betreuungsbruchfrei beraten und unterstützt. 

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Planung, Leitung, Steuerung sowie Durchführung von Digitalisierungsprojekten, sowohl nach klassischen als auch nach agilen Projektmanagementmethoden
  • Mitwirkung in verschiedenen Projektteams im Rahmen der Digitalisierung
  • Geschäftsprozesse der Verwaltung analysieren, optimieren und dokumentieren
  • Anleitung der Fachbereiche mit Standards und Best Practices im Rahmen des Inhouse Consultings zu der digitalen Transformation
  • Ansprechperson für Dezernate und Ämter sowie Beratung dieser zur Umsetzung der digitalen Transformation
  • Initiierung, Entwicklung und Durchführung von passenden Formaten für die Begleitung bei Veränderung in den einzelnen Fachbereichen

Ihre fachlichen Kompetenzen

  • die Laufbahnbefähigung der anerkannten Laufbahnen gem. der Ausbildungsverordnung erstes Einstiegsamt Laufbahngruppe 2 allgemeiner Verwaltungsdienst (Bachelor) des Landes NRW (VAP 2.1) oder
  • verwaltungsspezifische Ausbildung mit zweiter Verwaltungsprüfung (ehemals Angestelltenlehrgang II) oder
  • erfolgreich abgeschlossene Qualifizierung zur*zum Verwaltungsfachwirt*in oder
  • eine abgeschlossene (Fach-) Hochschulbildung (Bachelor (FH/HS) oder vergleichbarer Abschluss) der Fachrichtung Prozess- und Projektmanagement, New Work, Digital Business, Sozialwissenschaften, Wirtschaftspsychologie, Kulturwissenschaften, Kommunikationswissenschaften, Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Verwaltungswissenschaften oder Politikwissenschaften; in diesen Fällen behalten wir uns vor, die*den Bewerber*in gemäß den Inhalten des Verwaltungslehrgangs II nachzuschulen
  • und eine anschließende mindestens 4-jährige dienliche Berufserfahrung nach Erwerb der jeweiligen o.a. Qualifikation

Ihre persönlichen Kompetenzen

  • Begeisterung für die Durchführung von Projekten sowohl nach klassischen als auch agilen Projektmanagementmethoden
  • Freude bei der Entwicklung und Begleitung von Veränderungsprozessen und Kulturentwicklungen
  • ausgeprägte schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit sowie die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte adressatengerecht aufzubereiten
  • hohes Maß an Einfühlungsvermögen in die Situation unterschiedlichster Zielgruppen im Veränderungsprozess und die Fähigkeit, diese Erkenntnisse in die Planung und Umsetzung von Maßnahmen zu integrieren
  • ausgeprägte Teamorientierung und Kommunikationsstärke
  • hohes Maß an Eigenverantwortung, Engagement sowie Eigeninitiative
  • Erfahrungen in den Bereichen des Prozess-, Projekt- und Veränderungsmanagements
  • Erfahrungen in der Erstellung und Umsetzung von Kommunikationskonzepten

Details

  • Einstellungszeitpunkt: ab sofort
  • Stellenwert: A 13 E 1 LBesG NRW / EG 12 TVöD
  • über die Berücksichtigung von stufenlaufzeitrelevanter Berufserfahrung wird auf individueller Basis entschieden
  • Besoldung nach dem Landesbesoldungsgesetz NRW (LBesG) bzw.
  • Eingruppierung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)
  • Vollzeit (Teilzeit grundsätzlich möglich)

Ihre Vorteile

  • krisensicheres und unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • familienfreundliches Arbeitsumfeld
  • flexibles und mobiles Arbeiten gemäß Dienstvereinbarung
  • qualifizierte Personalentwicklung
  • tarifliche Sonderzahlungen – jetzt und im Alter
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Firmenticket und Metropolrad-Ruhr
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns Ihre Bewerbung in deutscher Sprache – bestehend aus Anschreiben, Lebenslauf, Nachweise der geforderten Qualifikationen sowie Arbeitszeugnisse/dienstliche Beurteilungen – ausschließlich in digitaler Form als PDF-Datei über unsere Karriereseite www.duisburg.de/karriere unter Angabe der Kennziffer 10-41/50050164/65/66 (30) bis zum 12.02.2023.

Diversität und Chancengleichheit sind uns wichtig. Alle Bewerbungen - unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Weltanschauung oder Behinderung - sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen von Frauen werden in der Auswahlentscheidung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW sowie des Gleichstellungsplans der Stadt Duisburg (www.duisburg.de/frauenbuero))) besonders berücksichtigt.

Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen besonders berücksichtigt.

Sie haben keine Möglichkeit Ihre Bewerbung online einzureichen? Dann rufen Sie uns an – wir finden eine Lösung.

Sie haben noch Fragen?

Bei Fachfragen wenden Sie sich bitte an Frau Sandrock, Amt für Innovation, Organisation und Zentrale Services, Telefon 0203/283-2008. Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren an Herrn Feldkamp, Amt für Personalmanagement, Telefon 0203/283-3697.

Übersicht Briefbewerbung E-Mail Hier klicken und bewerben!
Online-Bewerbung