Image
Image
Image
Image
Image

Duisburg – kontrastreich und lebendig: Naherholungsgebiete, Industrie- kultur, kulturelle Angebote, sportliche Highlights und eine attraktive Arbeitgeberin.

Die Stadt Duisburg sucht für das Amt für Stadtentwicklung und Projektmanagement eine*n

Verkehrsplaner*in in der Verkehrsplanung

Das Amt für Stadtentwicklung und Projektmanagement verfolgt das Ziel, nachhaltige und klimagerechte Mobilitätskonzepte zu entwickeln und umzusetzen. Im Vordergrund steht dabei die Ausweitung des Umweltverbunds. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Planungen zur Erhöhung des Fuß- und Radverkehrsanteils. Als führender Logistikstandort in Deutschland stellt sich der Stadt Duisburg in besonderer Weise die Aufgabe, bestehende und zukünftige Logistikverkehre stadtverträglich zu führen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • die Vorplanung bzw. der Entwurf von innerstädtischen Verkehrsanlagen für alle Verkehrsarten u. a. stadtverträgliche Straßenraumgestaltung, Knotenpunkte, Fuß- und Radverkehrsanlagen sowie ÖPNV-Haltestellen
  • die verkehrsplanerische Bearbeitung von städtischen Baumaßnahmen und Investorenvorhaben, u. a. große Wohnbauentwicklungen, Umgehungsstraßen und Logistikstandorte
  • die Betreuung und stadtinterne Abstimmung von Infrastrukturprojekten u. a. der Autobahn GmbH des Bundes, der Landesstraßenverwaltung und der Bahn auf dem Gebiet der Stadt Duisburg
  • die Erarbeitung von Verkehrskonzepten auf Stadtteilebene, u. a. zu den Themen Fuß- und Radverkehr, Einbahnstraßen und Bewohnerparken
  • die beratende und referierende Teilnahme an Sitzungen von politischen Gremien, Information der Öffentlichkeit, Teilnahme an Bürgerversammlungen und Präsentation bzw. Erörterung von Planungen

Ihre fachlichen Kompetenzen

  • eine abgeschlossene (Fach-)Hochschulbildung (Bachelor (FH/HS) oder vergleichbarer Abschluss) des Studienfachs Verkehrsingenieurwesen bzw. Bauingenieurwesen mit der Vertiefung Verkehrsplanung oder eines fachverwandten Studienfachs mit einem entsprechenden Schwerpunkt-/ Aufbaustudium
  • und eine anschließende mindestens 2-jährige dienliche Berufserfahrung nach Erwerb der jeweiligen Qualifikation

Ihre persönlichen Kompetenzen

  • Fundierte Kenntnisse in den einschlägigen technischen Regelwerken (z.B. RASt, ERA, EFA, EAR, HBS)
  • hohe fachliche Kompetenz
  • Teamfähigkeit
  • gute Kommunikationsfähigkeiten nach außen, aber auch im Austausch mit anderen Fachbereichen
  • eigenverantwortliche, zielorientierte Arbeitsweise und überdurchschnittliches Engagement

Details

  • Einstellungszeitpunkt: ab sofort
  • Stellenwert: A 12 LBesG NRW / EG 12 TVöD
    Darüber hinaus wird befristet eine Zulage nach der Fachkräfterichtlinie (VKA) gewährt.
  • über die Berücksichtigung von stufenlaufzeitrelevanter Berufserfahrung wird auf individueller Basis entschieden
  • Besoldung nach dem Landesbesoldungsgesetz NRW (LBesG) bzw.
  • Eingruppierung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)
  • Vollzeit (Teilzeit grundsätzlich möglich)

Ihre Vorteile

  • krisensicheres und unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • familienfreundliches Arbeitsumfeld
  • flexibles und mobiles Arbeiten gemäß Dienstvereinbarung
  • qualifizierte Personalentwicklung
  • tarifliche Sonderzahlungen – jetzt und im Alter
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Firmenticket und Metropolrad-Ruhr
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung!

Bewerben Sie sich direkt bei der von uns beauftragten Beratungsgesellschaft CN St. Gallen Personalberatung GmbH & Co. KG. Für einen ersten vertraulichen Kontakt steht Ihnen dort Herr Volker Hofmann, Telefon 0211-90981610 oder 0177-8213827 gerne zur Verfügung.

Ihre Bewerbung in deutscher Sprache – bestehend aus Anschreiben, Lebenslauf, Nachweise der geforderten Qualifikationen sowie Arbeitszeugnisse/dienstliche Beurteilungen – senden Sie bitte ausschließlich in digitaler Form als PDF-Datei unter Angabe der Kennziffer 61-20/50046591 (198.4) bis zum 07.12.2022 an volker.hofmann@cn-pb.de.

Die vertrauliche Behandlung Ihrer Bewerbung ist fester Bestandteil des Auswahlprozesses.

Diversität und Chancengleichheit sind uns wichtig. Alle Bewerbungen - unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Weltanschauung oder Behinderung - sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen von Frauen werden in der Auswahlentscheidung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW sowie des Frauenförderplans/Gleichstellungsplans der Stadt Duisburg (www.duisburg.de/frauenbuero) besonders berücksichtigt.

Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen besonders berücksichtigt.

Sie haben keine Möglichkeit Ihre Bewerbung online einzureichen? Dann rufen Sie uns an – wir finden eine Lösung.

Hier klicken und per E-Mail bewerben!
Online-Bewerbung