Image
Image
Image
Image
Image

Duisburg – kontrastreich und lebendig: Naherholungsgebiete, Industrie- kultur, kulturelle Angebote, sportliche Highlights und eine attraktive Arbeitgeberin.

Die Stadt Duisburg sucht für das Gesundheitsamt eine*n

Sachbearbeiter*in im Bereich Gesundheitsförderung und -planung

Sie suchen eine interessante und abwechslungsreiche Alternative zu Ihrem jetzigen Arbeitsalltag?

Das Gesundheitsamt Duisburg bietet die Möglichkeit einer Tätigkeit mit ausgewogener Work-Life-Balance, angenehmem Arbeitsklima und breit aufgestelltem Tätigkeitsspektrum.

Wir suchen eine*n neue Kolleg*in für die Stabsstelle Gesundheitsförderung und -planung des Gesundheitsamtes.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Koordinierungsaufgaben und Controlling im Kontext gesundheitsbezogener und präventiver Netzwerk- und Gremienarbeit sowie Wahrnehmung von verwaltungsweiten Querschnittsaufgaben für das Gesundheitsamt z. B. Migration und Gesundheit, Klimawandel und Gesundheit, Stadtentwicklung und Gesundheit
  • zentrales Antrags- und Fördermittelmanagement für Gesundheitsprojekte
  • Wahrnehmung von Sonderaufgaben im Bereich Gesundheitsförderung und -planung z. B. Unterstützungstätigkeiten bei der Projektkoordination und bei der Öffentlichkeitsarbeit und Berichterstattung (Erstellung von Tätigkeitsberichten, Vorlagen für Gremien, Stellungnahmen)

Ihre fachlichen Kompetenzen

  • die Laufbahnbefähigung der anerkannten Laufbahnen gem. der Ausbildungsverordnung erstes Einstiegsamt Laufbahngruppe 2 allgemeiner nichttechnischer Verwaltungsdienst (Bachelor) des Landes NRW (VAP2.1) oder
  • verwaltungsspezifische Ausbildung mit zweiter Verwaltungsprüfung (ehemals Angestelltenlehrgang II) oder
  • erfolgreich abgeschlossene Qualifizierung zur*zum Verwaltungsfachwirt*in oder
  • eine abgeschlossene Hochschulbildung (Bachelor oder Diplom FH) des Studienfaches Bachelor (B.A.) Gesundheitsmanagement, Public Health/Gesundheitswissenschaften oder vergleichbar; in diesen Fällen behalten wir uns vor, die*den Bewerber*in gemäß den Inhalten des Verwaltungslehrgangs II nachzuschulen, oder
  • eine verwaltungsspezifische Ausbildung mit erster Verwaltungsprüfung (Verwaltungslehrgang I) sowie eine Befreiung von der Ausbildungs- und Prüfungspflicht und gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen im Hinblick auf die Wertigkeit der Funktion

Ihre persönlichen Kompetenzen

  • hohes Maß an Team-, Konflikt- und Kooperationsfähigkeit
  • Flexibilität in der Aufgabenwahrnehmung aufgrund der breiten Themenvielfalt der Stabsstelle
  • Bereitschaft in der Woche auch außerhalb der normalen Dienstzeit zu arbeiten (z.B. Gremiensitzungen, Unterstützung bei Projekten und/oder Veranstaltungen)
  • interkulturelle Kompetenzen und die Bereitschaft sich auf unterschiedliche Zielgruppen einzustellen
  • sicherer Umgang mit allen gängigen Office-Anwendungen und die Bereitschaft für neue Fachanwendungen
  • gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • gute Planungs-, Organisations-, und Präsentationsfähigkeit
  • Sozialkompetenzen und Kommunikationsfähigkeit
  • Bereitschaft zur regelmäßigen Teilnahme an Fortbildungen
  • selbstständiges, verantwortungsbewusstes und zielgruppenorientiertes Arbeiten
  • der Einsatz eines privateigenen PKWs ist wünschenswert. In diesen Fällen wird unter Anerkennung der nach dem Landesreisekostengesetz erforderlichen triftigen Gründe eine pauschalisierte Kilometerentschädigung gezahlt
  • Mitarbeiter*innen, die nach 1970 geboren sind, haben einen ausreichenden Masernimpfschutz bzw. eine Masernimmunität gem. dem Infektionsschutzgesetz nachzuweisen

Details

  • Einstellungszeitpunkt: ab sofort
  • Stellenwert: A 10 LBesG NRW / EG 9c AI/3 TVöD
  • über die Berücksichtigung von stufenlaufzeitrelevanter Berufserfahrung wird auf individueller Basis entschieden
  • Besoldung nach dem Landesbesoldungsgesetz NRW (LBesG) bzw.
  • Eingruppierung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)
  • Vollzeit (Teilzeit grundsätzlich möglich)

Wir bieten Ihnen

  • ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit viel Raum für Eigeninitiative
  • qualifizierte Einarbeitung
  • einen krisensicheren Arbeitsplatz
  • eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexibles und mobiles Arbeiten
  • tarifrechtliche Sonderzahlungen
  • eine qualifizierte Personalentwicklung
  • eine moderne Arbeitsplatzausstattung
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten
  • ein innovatives Gesundheitsmanagement
  • attraktive Mobilitätsangebote
  • Corporate Benefitss

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns Ihre Bewerbung in deutscher Sprache – bestehend aus Anschreiben, Lebenslauf, Nachweise der geforderten Qualifikationen sowie Arbeitszeugnisse/dienstliche Beurteilungen – ausschließlich in digitaler Form als PDF-Datei über unsere Karriereseite www.duisburg.de/karriere unter Angabe der Kennziffer 53-02/50051682 (169) bis zum 21.04.2024.

Diversität und Chancengleichheit sind uns wichtig. Alle Bewerbungen - unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Weltanschauung oder Behinderung - sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen von Frauen werden in der Auswahlentscheidung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW sowie des Gleichstellungsplans der Stadt Duisburg (www.duisburg.de/frauenbuero) besonders berücksichtigt.

Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen besonders berücksichtigt.

Sie haben keine Möglichkeit Ihre Bewerbung online einzureichen? Dann rufen Sie uns an – wir finden eine Lösung.

Sie haben noch Fragen zum Bewerbungsverfahren?

Hierfür steht Ihnen Manuela Jablonski, Amt für Personal- und Organisationsmanagement, Telefon: 0203/283-3284 gerne zur Verfügung.

Sie haben noch fachliche Fragen?

Dann wenden Sie sich bitte an Stefanie Ufermann, Gesundheitsamt, Telefon: 0203/283-2782.



Übersicht Briefbewerbung E-Mail Hier klicken und bewerben!
Online-Bewerbung