Image
Image
Image
Image
Image

Duisburg – kontrastreich und lebendig: Naherholungsgebiete, Industrie- kultur, kulturelle Angebote, sportliche Highlights und eine attraktive Arbeitgeberin.

Die Stadt Duisburg sucht für das Jugendamt, Abteilung Erzieherisch Hilfen, in dem Sachgebiet Fachdienste und Prävention eine*n

Mitarbeiter*in im Bereich Jugendhilfe im Strafverfahren

Ihre Aufgabenschwerpunkte

Auflagen nach dem Jugendgerichtsgesetz (JGG) bearbeiten

  • Jugendlichen/Heranwachsenden aufgrund einer Verurteilung bzw. eines außergerichtlichen Verfahrens geeignete Stellen zur Erfüllung von Arbeitsauflagen (Sozialstunden) oder Teilnahme an Projekten zuweisen, entweder aufgrund persönlicher Vorsprache, Telefon oder E-Mail
  • Mitteilungen über die Erfüllung bzw. Nichterfüllung der Auflagen an die Gerichte bzw. die Staatsanwaltschaften erstellen
  • Zusammenarbeit mit Verbänden und Bewährungshilfen (ggf. Absprachen bzgl. der Einsatzstellen, Info über den Sachstand usw.)
  • Kontaktpflege der bestehenden Einsatzstellen (gemeinnützigen Einrichtungen) und Akquise neuer Einsatzstellen, telefonisch oder vor Ort (Außendienst)
  • Amtshilfeersuchen bezüglich der Erfüllung von Auflagen an andere Jugendämter stellen oder gestellte Amtshilfeersuchen bearbeiten

Auflagen nach dem Gesetz über Ordnungswidrigkeiten (OWiG) bearbeiten

  • Jugendliche/Heranwachsende aufgrund von Bußgeldverfahren/Erzwingungshaftverfahren (z. B. Schulverweigerung) in geeignete Stellen zur Erfüllung von Arbeitsauflagen oder sonstiger geeigneter Leistungen vermitteln
  • die Erfüllung der Arbeitsauflagen bzw. sonstiger geeigneter Leistungen überwachen (Wiedervorlage führen) und die Klienten ggf. daran erinnern
  • Mitteilungen über die Erfüllung bzw. Nichterfüllung der Auflagen an die Gerichte erstellen
  • Kontaktpflege der Einsatzstellen, informeller Austausch, Statistik und Amtshilfeersuchen s.o.

Ihre fachlichen Kompetenzen

  • die Befähigung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes des Landes NRW (VAP 1.2 allg. Verw.- Gem) oder
  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur*zum Verwaltungsfachangestellten oder Kauffrau*mann für Büromanagement Fachrichtung Kommunalverwaltung oder
  • einen abgeschlossenen Verwaltungslehrgang I (Verwaltungswirt*in) oder
  • einen Ausbildungsabschluss als Sozialversicherungsfachangestellte*r oder Bankkauffrau*mann; in diesen Fällen behalten wir uns vor, die*den Stelleninhaber*in gem. den Inhalten des Verwaltungslehrgangs I nachzuschulen

Ihre persönlichen Kompetenzen

  • hohes Maß an Selbstständigkeit, Organisationsgeschick und Engagement sowie gründliche und gewissenhafte Arbeitsweise
  • schnelle Auffassungsgabe, hohes Einfühlungsvermögen, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit und Diskretion
  • freundliches und sicheres Auftreten
  • gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Eigeninitiative und selbstständiges Arbeiten
  • gute allgemeine Verwaltungskenntnisse
  • sicherer Umgang mit dem PC und den gängigen MS-Office-Programmen (Word, Excel, PowerPoint, Outlook) bzw. die Bereitschaft, sich diese ggf. kurzfristig anzueignen
  • Team-, Konflikt- und Kooperationsfähigkeit

Details

  • Einstellungszeitpunkt: ab sofort
  • Stellenwert: A 8 LBesG NRW / EG 8 TVöD
  • über die Berücksichtigung von stufenlaufzeitrelevanter Berufserfahrung wird auf individueller Basis entschieden
  • Besoldung nach dem Landesbesoldungsgesetz NRW (LBesG) bzw.
  • Eingruppierung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)
  • Teilzeit (19,5 bzw. 20,5 Std./Woche)

Wir bieten Ihnen

  • einen krisensicheren Arbeitsplatz
  • eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexibles und mobiles Arbeiten
  • tarifrechtliche Sonderzahlungen
  • eine qualifizierte Personalentwicklung
  • eine moderne Arbeitsplatzausstattung
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten
  • ein innovatives Gesundheitsmanagement
  • attraktive Mobilitätsangebote
  • Corporate Benefits

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns Ihre Bewerbung in deutscher Sprache – bestehend aus Anschreiben, Lebenslauf, Nachweise der geforderten Qualifikationen sowie Arbeitszeugnisse/dienstliche Beurteilungen – ausschließlich in digitaler Form als PDF-Datei über unsere Karriereseite www.duisburg.de/karriere unter Angabe der Kennziffer 51-33/414 (249) bis zum 07.06.2024.

Diversität und Chancengleichheit sind uns wichtig. Alle Bewerbungen - unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Weltanschauung oder Behinderung - sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen von Frauen werden in der Auswahlentscheidung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW sowie des Gleichstellungsplans der Stadt Duisburg (www.duisburg.de/frauenbuero) besonders berücksichtigt.

Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen besonders berücksichtigt.

Sie haben keine Möglichkeit Ihre Bewerbung online einzureichen? Dann rufen Sie uns an – wir finden eine Lösung.

Sie haben noch Fragen zum Bewerbungsverfahren?

Hierfür steht Ihnen Sandra Heinzelmann, Amt für Personal- und Organisationsmanagement, Telefon: 0203/283-2132 gerne zur Verfügung.

Sie haben noch fachliche Fragen?

Dann wenden Sie sich bitte an Jutta Horten, Jugendamt, Telefon: 0203/283-8331.



Übersicht Briefbewerbung E-Mail Hier klicken und bewerben!
Online-Bewerbung